Licht und Farben…

Licht und Farben…
Kategorien:

 

Die von drei Agenturen für Architektur und Raumplanung geteilte Coworking Space La Pentola ist ein lichtdurchflutetes, farbenfrohes Loft von 170 m². Die leuchtend intensiven Monochrome bekennen Farbe: Gelb, Blau, Rot. Durch ihr lebendiges Zusammenspiel verleihen sie dem Raum eine erfrischende Modernität.
„Als ich diese jungen Architekten kennenlernte“, erzählt der bei Texaa® für die Bretagne zuständige Geschäftsträger Sébastien Castéra, „waren sie gerade dabei, ihre neuen Büroräume einzurichten. Ich präsentierte ihnen die verschiedenen Materialien und Produkte von Texaa®, aber sie wussten bereits genau, was sie wollten: Vertikalstores vor den Fensterfronten und einen großen, an einer kreisförmigen Schiene aufgehängten Vorhang, um dahinter, je nach Bedarf, die in Raummitte eingerichtete Küchenzeile zu verstecken. Ihnen waren sofort klar, welchen Vorteil die leuchtenden Farben unserer Palette darstellten – schließlich ist Brest nicht gerade die sonnigste Stadt der Welt! Ich erinnere mich noch, wie sie meine Aeria-Muster befühlten, streichelten, kratzten und in alle Richtungen verdrehten: dem Einen gefiel die trockene Körnung, dem Anderen die weiche Textur… Die Auswahl unserer Produkte war für sie, angesichts der damit für die junge Agentur verbundenen Investitionen, eine echte Entscheidung … Mir gefiel diese Begeisterung und ich war mit demselben Engagement dabei, als handelte es sich um mein eigenes Büro!“
Abgesehen von der Verschattung und der Schaffung interessanter Farbakzente, dienten diese Lamellenstores und der Vorhang schwerpunktmäßig der Verbesserung des akustischen Komforts in dieser auf Grund der großen Fensterfronten sehr lauten Klangumgebung. Auch wenn man das auf den Bildern so nicht sieht, man genießt es jedoch jeden Tag…

> Link zur Webseite Vibrasto

– – –

Stores und Vorhänge beidseitig bespannt mit Vibrasto von Texaa®
Rouge MR470 / Bleu pacifique MR530 / Moutarde MR580
Coworking Space, Brest, Finistère, 2016
Bauleitung: Laboratoire d’architecture de Bretagne,
TLPA und Annaig Salaun, Architektengemeinschaft
Bauherr: SCI Pentola