Schutz der Umwelt

In Zusammenarbeit mit Auftraggebern, Benutzern und Zulieferbetrieben schaffen wir akustische Landschaften für besseren Komfort und respektvolleren Umgang mit Mensch und Umwelt. Hier lesen Sie, wie Texaa das macht.

Standortproduktion

Die Firma Texaa hat seit ihrer Gründung die Produktion nie ausgelagert und sich schon immer für Lokalversorgung entschieden. Diese Entscheidung beruht sowohl auf unserem hohen Qualitätsanspruch, als auch auf der Tatsache, dass Texaa als Wirtschaftsunternehmen sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung (CSR) seit jeher verpflichtet fühlt.

Unser Textil Aeria wird nach einem patentierten Verfahren gestrickt. Dies erfordert die Verwendung ausgewählter und manchmal kostspieliger Materialien. Das Streben nach perfekter Qualitätskontrolle hat uns dazu bewogen, die gesamte Produktion in unserer eigenen Werkstatt in Frankreich beizubehalten und lokale Materialbeschaffung und genau identifizierte Lieferanten zu bevorzugen, mit denen wir langfristige Beziehungen pflegen.

 

 

 

Langlebigere und reparable Produkte

Das Textil Aeria ist aus schwer entflammbarem Strickmaterial, dabei maschenfest und gegen Verschmutzung geschützt. Die Bezüge fast aller unserer Produkte sind maschinenwaschbar und leicht auszutauschen. Die von uns eingesetzten Schallabsorber zeichnen sich sowohl akustisch, als auch hinsichtlich ihres Brandverhaltens durch ihre dauerhafte und langlebige Leistungsfähigkeit aus.

 

 

 

Besserer Schutz von Gesundheit und Artenvielfalt

Die von uns durchgeführten Toxizitätstests der in unseren Produkten enthaltenen Flammhemmstoffe oder offenporösen Schallabsorber haben uns dazu veranlasst, unser historisches Produkt, die Akustikverkleidung Vibrasto, vollständig zu überarbeiten. Wir benutzen keinen Polyurethanschaum mehr, das Produkt ist leichter geworden und hat ein neues Montagesystem (statt Klebstoffen benutzen wir Leisten aus recyceltem Material, an denen das Textil befestigt wird). Am Ende der Produktlebensdauer können daher alle Bestandteile voneinander getrennt werden. Bei den Paneelen und Akustikobjekten haben wir auch die Absorber ausgetauscht, um die Emissionsmenge flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) zu reduzieren. Seit 2018 sind alle unsere Produkte mit der Emissionsklasse A+ ausgezeichnet.

 

 

 

Mehr recycelte Produktkomponenten

Der Anteil recycelter Komponenten der Akustikverkleidungen Vibrasto beträgt durchschnittlich 50% (zwischen 14% und 71% je nach System). Die Befestigungsleisten sind zu 100 % aus recyceltem Material. Bei den Paneelen Stereo verwenden wir bereits zu 40 % recycelten Stahl und seit März 2022 einen zu 100 % recycelten Absorber, wodurch ihr Anteil an wiederverwerteten Materialien auf 57 % wächst. Bei unseren Lamellenvorhängen ist der Absorber zu 90 % recycelt.

Bitte beachten: Die in den EPD-Umweltdeklarationen berücksichtigten Daten entsprechen dem Stand vom 01/07/2021.

 

 

 

Arbeit mit nachwachsenden Rohstoffen

Die Sicherheitsanforderungen in öffentlich zugänglichen Gebäuden schaffen Beschränkungen, die sich in den Umweltauswirkungsberechnungen niederschlagen: schwer brennbare Materialien, ebenso wie Flammschutzmittel, tragen oft erheblich zum Klimawandel oder zur Schädigung von Artenvielfalt bei. Bei der Verwendung nachwachsender Rohstoffe sind einige Produkte kurzfristig besser geeignet als andere, beispielsweise unsere Akustiktrennwände, in denen wir heute einen erheblichen Anteil an Holzkomponenten verwenden, da die gesetzlichen Vorschriften weniger streng sind. Mit diesem recht schlichten Produkt sammeln wir Erfahrungen im Umgang mit diesem für uns neuen Material und Industriezweig. Unsere Fortschritte bei der F&E-Arbeit sind klein aber rasant: so werden wir in Kürze eine Ganzleinenversion unseres Textils Aeria auf den Markt bringen, und das freut uns natürlich sehr!

 

 

 

Wiederverwendungszyklus unserer Produkte

Für uns gehören Erneuerungsarbeiten vor Ort schon immer zum Firmenethos, beispielsweise bei der Aufbereitung von Paneelen, die wir mit neuen Bezügen aus Aeria-Textil versehen. Heute wollen wir noch einen Schritt weitergehen. Wir arbeiten derzeit mit einer großen Immobiliengesellschaft an der Entwicklung eines Wiederverwertungsprogramms unserer Lösungen innerhalb ihres Gebäudebestands.

Dies wird langfristig ermöglichen, die an einem Standort eingesetzten Produkte bei Mieterwechsel oder Renovierung zu demontieren und woanders neu zu installieren. Ausgehend von diesem Programm wollen wir das Wiederverwendungsprinzip nach Produktwiederaufarbeitung breiter anwenden.

 

 

 

Treibhausgasbilanz

Wir geben uns Mühe, unseren Product Carbon Footprint (PCF) so weit wie möglich zu reduzieren. Als Anbieter von Akustiklösungen im Architekturbereich investieren wir erheblich in die Erstellung überprüfter Umwelt- und Gesundheitsdeklarationen für unsere Produkte und bringen sie regelmäßig auf den neuesten Stand (EPD-Deklarationen hier herunterladen).

Unsere PCF-Bilanz wird durch die vollständige Analyse des Lebenszyklus jeden Produktes erstellt. Diese umfasst die Rohstoffgewinnung und deren Transport, die Produktherstellung, den Versand des fertigen Produkts, die Montage, die Produktlebensdauer und das Gebrauchsende.

 

 

 

Leistungs-, Vergleichs- und Anwendbarkeitsdaten

Wir liefern konkrete Auswirkungsdaten pro Produktquadratmeter. Unsere Produkte entsprechen daher den Umweltdeklarationen des Bausektors (EDPs), die die Berechnung quantifizierbarer Auswirkungen von Gebäuden auf den Klimawandel erlauben. Die akustische Leistungsfähigkeit eines Produktquadratmeters kann jedoch je nach eingesetzter Lösung variieren. Um den Faktor Akustikleistung zu berücksichtigen und Bauplaner beim Vergleich von anwendbaren Lösungen in einem bestimmen architektonischen Kontext zu unterstützen, schlagen wir vor, die Leistung pro Absorptionseinheit zu beurteilen. Diese Daten geben die Auswirkungen pro Quadratmeter des zu behandelnden Raums wider, statt pro Quadratmeter des Produkts. Diese variieren je nach Lösung unseres Sortiments, wie das folgende Beispiel zeigt.

 

 

 

 

 

Je höher die akustische Wirksamkeit einer Lösung, desto geringer deren einzubringende Quantität. Die finale Auswirkung der Behandlung variiert daher je nach gewählter Lösung (bis auf das Doppelte), aber in geringerem Ausmaß, als es der Wirkungsunterschied pro Produktquadratmeter vermuten lässt (bis auf das Vierfache).

Wie können wir Ihnen helfen? F.A.Q.

Wie installiert man unsere Produkte?

Wir empfehlen, sich an Schreinern oder Raumausstattern für die Montage unserer Bespannung Vibrasto und unserer Vorhängen zu wenden. Die Montage der restlichen Produkten (Stereo Paneele, Strato Decke, Abso Deckenkissen, -Würfel, etc) kann auch beispielweise von Trockenbauern übernommen werden. Wir arbeiten mit einigen Handwerkern regelmäßig zusammen und können sie Ihnen weiterempfehlen. Gerne beraten wir aber auch den Dienstleister Ihres Vertrauens. Unsere Montageanleitungen finden Sie hier.

Technische Fragen?

Hier finden Sie alle unsere technischen Datenblätter. Der für Ihre Region zuständige Kundenberater hilft Ihnen gerne weiter, kontaktieren Sie ihn.

Wie kann man ein Angebot einholen oder eine Bestellung aufgeben ?

Für eine Terminanfrage, ein Angebot, eine Bestellung, eine Fristenangabe oder eine technische Auskunft, kontaktieren Sie einfach Ihr Kundenberater :

Caroline Franquet
+49 69/962 17 63 16
kontakt@texaa.de

Fertigungsfristen

Unsere Produkte werden nach Kundenwunsch gefertigt. Für die meisten unserer Standardprodukte beträgt die Fertigungsfrist 3 Wochen, für Sonderfertigungen sind 5 Wochen zu veranschlagen. Aber manchmal vollbringen wir auch Wunder, kontaktieren Sie uns.

Lieferzone

Wir können Ware weltweit liefern.

Ihre laufende Bestellung

Für Informationen über Ihre laufende Bestellung kontaktieren Sie bitte den links oben auf Ihrer Bestellung vermerkten Projektbegleiter.